30.03.2015

Haube 18. Jahrhundert / Cap 18th century

Gestern habe ich meine allererste Haube fertig gestellt. Recht lehrreich und interessant. Ich hatte mir einen Schnitt von Nehelenia Patterns bestellt. www.neheleniapatterns.com  Ich kann diese Seite nur empfehlen
Das Schnittmuster ist von La Fleur de Lyse und mit 20,50€ auch nicht ganz billig. Ich habe recht lange gezögert bis ich ihn mir gekauft habe, habe meine Entscheidung aber nicht  bereut. Der Schnitt enthält drei Grundhäubchen und mehrere Variationsmöglichkeiten derselben. Er ist recht ausführlich beschrieben. Allerdings nur auf Französisch und Englisch. Das stellte jedoch kein Problem dar, da ich es gewohnt bin mit englischen Schnittmustern zu arbeiten. Oftmals haben dieses sogar eine ausführlichere Anleitung als deutsche.

Yesterday I finished my first cap. Very informative and interesting. I bought a pattern from Nehelenia Patterns. www.neheleniapatterns.com. I can really recommend this site. 
The pattern is from La Fleur de Lyse and was 20,50€. Not that cheap and I hesitated to buy it. But I didn´t regret my decision. The pattern consists three base-caps and instructions to vary them.
It´s got a detailed description. It´s in french and english. So that hasn´t been a problem for me since I am used to work with english patterns. They often have a more detailed description than patterns in german. 


Das ist also die fertige Haube. Sie ist aus Baumwollbatist mit Baumwollfaden genäht. Die Bänder sind ein gewebtes Baumwollband. Ich habe sie komplett von Hand genäht. Am vorderen Ende habe ich sie mit einem Rollsaum versehen. Und hier hatte ich das schönste Erlebniss bei dieser Arbeit. Ich habe Rollsäume gefürchtet. Man kann sagen wie der Teufel das Weihwasser. Ich habe bereits früher versucht nach der Anleitung aus dem Buch A Ladys Guide To Plain Sewing zu arbeiten. Jedoch hat das bei mir leider überhaupt nicht funktioniert. Also war der Angst- und Frustrationslevel vor Beginn schon sehr hoch. Da ich diesmal wieder nicht mit dieser Anleitung zurecht kam habe ich im Internet gesucht und eine geniale Anleitung gefunden. Gepriesen sei das Internet!
https://m.youtube.com/watch?v=0Dt_5vnOJ_E

So this is the finished cap. It is made of cottonbatiste and sewed with cottonthread. The tapes are made of woven cotton. I made it completely by hand. The outer edge is finished with a rolled hem. And this was the most satisfying experience of this project. I had feared rolled hems. I avoided rolled hems like the plague. I had used an instruction from The Ladys Guide to Plain Sewing for projects before. And I wasn´t able to get a nice hem. It just didn´t work. So fear and frustration was already very high before starting the cap. It didn´t work again. So I searched the internet for a better instruction and found a really good video on youtube. Praise the internet ;-)
https://m.youtube.com/watch?v=0Dt_5vnOJ_E

Der Rest der Haube war nicht mehr so schwierig. Etwas Gefummel und ein zwei kleine Fehler meinerseits. Und ich hätte doch einen etwas leichteren Stoffe für die Rüschen nehmen sollen. Dieser steht doch etwas sehr ab. Aber da ich die Haube mit einer Bergere tragen will wird man das nicht allzusehr sehen.

The rest of the cap wasn´t that difficult. A lot of small stitches and some little mistakes from me. But I definately should have used a lighter fabric for the frills, like adviced in the description. The fabric is stiff and it looks strange on the head. But since I´m going to wear it with a Bergere hat it won't be visible that much. 

Von der Seite
From the side


Von oben - geöffnet
From the top - opened

Von Innen
From the innside

Als nächstes folgt möglicherweise die Bergere. Obwohl ich den Stoff für das Kindergewand endlich habe und er bereits gewaschen ist. Und das steht auch noch etwas Arbeit für den nächsten Kindergottesdienst an.

Next project is possibly the Bergere hat. And the fabric for the infantsgown is washed also. And I still have work for the next childrens worship. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen